Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/germanjenny

Gratis bloggen bei
myblog.de





Fresher's Week! :) (21. - 28. September)

Hey ihr Lieben!erstmal danke, dass sich so viele den Blog angeguckt haben! Damit habe ich ehrlich gesagt nicht gerechnet. Aber nun zur Fresher's Week! Ich glaube ALLE, die schon mal eine Einführungswoche hinter sich haben (zumindest die aus Flensburg und Potsdam) wissen, dass das meistens die beste Woche des gesamten Studium ist. Es werden tolle Sachen gestartet und man lernt super viele Leute kennen. Auch hier hat die Einführungswoche super viel Spaß gemacht (auch wenn ich sagen muss, dass das Verstecken im HG nicht übertroffen wurde)!Am Montag war es super spannend, da die ganzen Locals in die Zimmer eingezogen sind. Die Nacht von Sonntag auf Montag war ich nämlich ganz allein auf dem Flur, was schon etwas gruselig war. Insgesamt sind wir zu 11. auf dem Flur und ich habe echt alle total lieb gewonnen. Ich pack sie einfach in meinen Koffer und nehme sie alle mit nach Hause. Ein paar der Mädels kannten sich bereits vorher, aber sie haben uns anderen auch super aufgenommen. Gleich ma ersten Abend saßen fast alle Mädels in der Küche und haben gequatscht und erzählt, was sie hier machen. Obwohl das richtig einfach war bis man mich gefragt hat. :D Hier in Stranmillis kann man entweder "Early Childhood Studies" (ich glaub das ist wie Kindergarten), "Primary" oder "Post-Primary" studieren. Ehrlich gesagt weiß ich nicht genau wo Grundschule aufhört und Oberschule anfängt, da das System hier ja ganz anders ist als in Deutschland. Die angehenden Grundschullehrer entscheiden sich für einen Schwerpunkt; Musik, Sport, Schauspiel, Kunst... Aber ansonsten machen sie alle das Gleiche. Bei der Oberschule sieht das schon etwas anders aus. Was man da so alles wählen kann, weiß ich nicht ganz genau, aber ich kenne zwei die Maths and Science machen, also Mathe und Naturwissenschaften. Wie ich herausgefunden habe, darf man das nur zusammen machen, man kann also nicht einfach Fächer aussuchen, die man gerne gemacht hat, so wie wir das alle machen.Aber zurück zu Montag. Hier an der Uni sind Clubs ganz groß geschrieben. Die SU ist sozusagen ein "Club", der für alles zuständig ist. Sozusagen wie die Asta nur, dass die auch jede Menge Parties und andere Aktionen organisieren. Nachmittags hat sich die SU uns vorgestellt und uns erstmal zum Tanzen gebracht. :P Und das als Vorschlag für einen Weltrekord gepostet - Video findet ihr unter dem Link. https://recordsetter.com/submit/review?pend=a23e2b5c-cd92-4501-99b0-d4c2cafcf3bcAbends war dann die American-Frat-Party. Das war nicht ganz so mein Ding, weshalb die Mädels und ich wieder in unsere "Wohnung" gegangen sind und bis morgens um 2 gequatscht haben. Die restlichen Tage liefen eigentlich nach dem gleichen Muster ab. Vormittags und nachmittags hatten wir Indoveranstaltungen und abends wurde dann Party gemacht. Aber wie ihr euch vorstellen könnt, war mir das zu viel Party, weshalb ich dann am Donnerstag so müde war, dass ich einfach nur ins Bett gehüpft bin (natürlich hab ich die beste Party dadurch verpasst...). In der Einführungswoche gab's natürlich auch unsere Stundenpläne auf die wir alle sehnsüchtig gewartet hatten. Leider musste ich dann feststellen, dass die beiden für mich wichtigsten Kurse sich überschnitten! Da ich aber nur einen Mathekurs belegen konnte, musste ich mich von dem Kinderliteratur Kurs verabschieden. Den ganzen Stress, den ich dann hatte, weil ich einen neuen Kurs brauchte erspar ich euch. Ich kann nur sagen, dass es super lange und super nervig war bis mein Stundenplan dann endlich geregelt war. Aber jetzt bin ich eigentlich ganz glücklich damit! Ich habe Kurse belegt zu Nord Irlands Kultur und Bildungssystem, Spielen im Unterricht, Kinder mit Förderbedarf und Mathematik und Rechnen 3.
3.10.15 12:42


Tschüß Deutschland - Hallo Belfast!

Hey ihr Lieben,herzlich Willkommen auf meinem Blog. Wie ihr vermutlich schon geahnt habt, werde ich hier von meinem Auslandssemester in Belfast berichten.Eigentlich wollte ich gar keinen Blog schreiben, aber nachdem ich hier so viele Eindrücke gewonnen hatte und ich nicht allen die gerne davon hören wollten alles erzählen konnte, habe ich mich im Endeffekt doch dafür entschieden diesen Blog zu schreiben. Vor fast zwei Wochen bin ich hier am Stranmillis University College (Stran) angekommen. Die Reise war lang und ich war froh, nachdem ich nachmittags dann endlich hier angekommen bin. Da ich über Dublin geflogen bin, musste ich noch mit dem Bus nach Belfast fahren, hatte aber glücklicherweise Gesellschaft, da die vier Schweitzer etwa zur gleichen Zeit in Dublin angekommen sind wie ich. Die Busfahrt war dann ziemlich entspannt und man konnte ein bisschen die Aussicht genießen. In Belfast dann angekommen, wurden wir von zwei Studentinnen abgeholt. Ich habe natürlich vergessen, dass das Lenkrad in britischen Autos auf der rechten Seite ist und wollte auf der Fahrerseite einsteigen. Naja, ich habe ja noch ein paar Wochen, um das mit dem Linksverkehr zu lernen. In Stran angekommen ging es dann erstmal auf die Suche nach unseren Zimmern. Glücklicherweise hatten wir entgegen unserer Erwartungen unsere Zimmerschlüssel bekommen, da man hier ohne Schlüssel nicht sehr weit kommt. Sicherheit wird hier in Strand sehr ernst genommen, weshalb man am Campus erst an der Security vorbei muss. In die Wohnhäuser kommt man auch nur mit seinem Schlüssel und auch die Flure sowie die Zimmer sind nur mit Schlüssel betretbar. Mit einem Überraschungsbesuch bei Freunden, die in anderen Häusern oder Fluren wohnen, sieht es somit schlecht aus, da man die Leute anrufen muss, damit sie einen reinlassen. Den Schlüssel also nicht zu verlegen ist für uns träumerischen Menschen also eine echte Herausforderung. Ansonsten bin ich hier echt glücklich. Ich habe wunderbare Mädels auf meinem Flur und auch so sind die Leute hier auf dem Campus super nett und hilfsbereit. Und ich weiß jetzt schon, so sehr ich mich auf Mats und meine Wohnung freuen werde, so werde ich doch das zusammenleben mit diesen Mädels sehr vermissen, wenn es zu Weihnachten nach Hause geht. Aber das dauert ja zum Glück noch etwas.
1.10.15 11:51


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung